Interkulturelle Verständigung

Wieso wird ein Schüler diskriminiert?
Warum wird er von seinen Kameraden gemobbt?
Ist etwa seine Herkunft ein Grund dafür?

 

In der Schweiz gibt es an fast jeder Schule multikulturelle Schulklassen. Die bunte Mischung an Nationalitäten, Kulturen und Religionen ist aber leider nicht nur eine Bereicherung, sondern oft auch Nährboden für Konflikte. Die Skepsis vor dem Fremden ist gross, Ausgrenzung und Diskriminierung die Folge.

 

Vorurteile und Ängste können mit Bildungsprojekten der Stiftung Kinderdorf Pestalozzi abgebaut werden. Während den 1- bis 5-tägigen Kursen lernen Schülerinnen und Schüler mittels erlebnispädagogischer Übungen, die Einzigartigkeit der Mitmenschen zu schätzen und nicht zu verurteilen. Das Ziel: Miteinander reden statt übereinander. Das friedliche Zusammenleben wird durch die Stärkung der wichtigsten sozialen und interkulturellen Kompetenzen gefördert.


 

 

 

«Die Kursteilnehmenden lernen, respektvoll miteinander umzugehen

und Verantwortung zu übernehmen.»

 

Monika Bont, Verantwortliche Schulprojekte

 

 

 

 

Zielgruppen

  • Unterstufe
  • Mittelstufe
  • Oberstufe
  • Gymnasien
  • Privatschulen
  • Berufsschulen
  • Heilpädagogische Schulen

Kontakt

Für ein individuelles Angebot stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Monika Bont, Projektverantwortliche

Telefon +41 71 343 73 61

m.bont@pestalozzi.ch

 

Dies ist eine Website von:

In Zusammenarbeit mit:

Stiftung Kinderdorf Pestalozzi

Kinderdorfstrasse 20

CH-9043 Trogen

Tel. +41 71 343 73 73

Fax +41 71 343 73 00

www.pestalozzi.ch